Group 13 Created with Sketch.

Künftiges Dokumentationszentrum

Raum der Stille

Im künftigen Dokumentationszentrum der Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung wird es einen Raum der Stille zum Innehalten geben. Mit der Realisierung wurden die Sieger eines Wettbewerbs 2015, die Architekten Königs aus Köln, beauftragt. Ihr Entwurf sieht vor, den ca.100 Quadratmeter großen Raum mit hölzernen Lamellen auszukleiden, die eine skulpturale Wirkung entfalten. Die Lamellen filtern das Tageslicht und erzeugen eine introvertierte Atmosphäre. Besucher, die sich im Raum an den Lamellen entlang bewegen, werden zwei Landschaftsbilder wahrnehmen. Zwischen den Holzlamellen entstehen vielfältige Ein- und Durchblicke, teilweise auch in das Foyer sowie in den Stadtraum.

© Königs Architekten, Köln© Königs Architekten, Köln© Königs Architekten, Köln© Königs Architekten, Köln© Königs Architekten, Köln© Königs Architekten, Köln© Königs Architekten, Köln© Königs Architekten, Köln
© Königs Architekten, Köln
Innenansicht – Entwurf Königs Architekten
© Königs Architekten, Köln
© Königs Architekten, Köln
Innenansicht Varianten – Entwurf Königs Architekten
© Königs Architekten, Köln
© Königs Architekten, Köln
Ansicht Abendveranstaltung – Entwurf Königs Architekten
© Königs Architekten, Köln
© Königs Architekten, Köln
Ansicht Lamellenstruktur – Entwurf Königs Architekten
© Königs Architekten, Köln
© Königs Architekten, Köln
Lamellenstruktur mit Landschaftsbild – Entwurf Königs Architekten
© Königs Architekten, Köln
© Königs Architekten, Köln
Landschaftsmotiv – Entwurf Königs Architekten
© Königs Architekten, Köln
© Königs Architekten, Köln
Lamellenstruktur mit Landschaftsbild – Entwurf Königs Architekten
© Königs Architekten, Köln
© Königs Architekten, Köln
Landschaftsmotiv schwarz/weiß – Entwurf Königs Architekten
© Königs Architekten, Köln

Ansprechpartner

Andrea Moll
Tel.: +49 (0)30 206 29 98-18
E-Mail: Moll@sfvv.de

nach oben