Group 13 Created with Sketch.

Stiftung

Sachbearbeiter für Verwaltung (m/w)

Bei der Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung ist ab 1. Juni 2017 die Stelle einer Sachbearbeiterin bzw. eines Sachbearbeiters für Verwaltung zu besetzen.

Die Bundesstiftung entwickelt in Berlin ein Dokumentationszentrum zum Thema Flucht und Vertreibung weltweit. Dazu zählt die Geschichte von Millionen Deutschen am Ende des Zweiten Weltkriegs. Heimatverlust ist eine universelle Erfahrung, auch heute sind unzählige Menschen davon betroffen. In diesem Kontext bietet die Stiftung künftig mit Ausstellungen, Veranstaltungen und Recherchemöglichkeiten ein Forum für historisches Lernen.

Die Vollzeitstelle (zur Zeit 39 Wochenstunden) ist nach Entgeltgruppe 9b TVöD bewertet. Dienstort ist Berlin-Mitte.

Aufgabengebiete:

  • Bis zur Eröffnung schwerpunktmäßig zunächst Vorbereiten und Durchführen von Ausschreibungen zur Beschaffung der Erstausstattung im Rahmen der Baumaßnahme Deutschlandhaus nach VOL und VOB (u.a. Erstellen von Leistungsbeschreibungen; Bekanntmachung/ Veröffentlichung; Erstellung von Angebotsabfragen; Durchführen der Vergabeverfahren einschließlich Vergabedokumentation; unterschriftsreife Erarbeitung des Vergabevorschlags; Auftragserstellung,
  • Durchführen von sonstigen Beschaffungsmaßnahmen nach den Vergabevorschriften,
  • Bearbeitung von Rechnungen in Absprache mit der Geschäftsbesorgung durch das Deutsche Historische Museum,
  • Zuarbeit zu Verwendungsnachweisen und Berichten für den Zuwendungs- und Drittmittelgeber
  • Mitarbeit im Bereich der allg. Buchhaltung
  • Durchführen allgemeiner Verwaltungsaufgaben einschließlich Aufstellen des jährlichen Wirtschaftsplans

Von den Bewerberinnen und Bewerbern erwarten wir:

  • Abgeschlossene Hochschulbildung (z. B. BWL, Verwaltungswirtschaft) oder vergleichbare Qualifikation und entsprechende Berufserfahrung,
  • sehr gute Kenntnisse von BHO, VOL/VOB,
  • mehrjährige Berufserfahrung vorzugsweise im öffentlichen Dienst in den Bereichen Haushalt und Vergaberecht

Gewünscht sind weiterhin:

  • sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit,
  • sicherer Umgang mit allen Microsoft-Office-Programmen,
  • Organisationsgeschick,
  • Diskretion und Flexibilität.

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Kennziffer S2 bis zum 10. April 2017 erbeten an

Stiftung, Flucht, Vertreibung, Versöhnung Direktorin
Dr. Gundula Bavendamm
Mauerstraße 83/84
10117 Berlin

Bewerbungsunterlagen können nur mit einem ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden, andernfalls werden sie bis zu drei Monaten nach Besetzung der Stelle aufbewahrt und anschließend nach den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes vernichtet. Von Bewerbungen in elektronischer Form bitten wir abzusehen.

 

nach oben