Group 13 Created with Sketch.

Veranstaltungen

Hier finden Sie Informationen zu den Veranstaltungen der Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Wenn Sie regelmäßig Einladungen zu Veranstaltungen der Stiftung erhalten möchten, nehmen wir Sie gerne in unseren Veranstaltungsverteiler auf.

Zeitzeugengespräch »Donauschwaben«

Das Schicksal von etwa 500.000 Deutschen im ehemaligen Jugoslawien, unter ihnen vor allem Donauschwaben, lag lange Zeit im Windschatten der öffentlichen Wahrnehmung in Deutschland. Krieg, NS-Besatzung und Vertreibung haben die alten Lebenswelten der Donauschwaben fast ausgelöscht. Viele von ihnen kamen in den Lagern Titos ums Leben.

Von dieser schmerzvollen Geschichte berichten zwei Zeitzeugen, Erzbischof em. Dr. Robert Zollitsch aus Freiburg (* 1938 in Filipowa, damals Jugoslawien, heute Serbien), sowie Nikola Mak aus dem kroatischen Osijek (* 1937 in Essek, damals Jugoslawien, heute Kroatien). Beide erlebten als Kinder Krieg, Vertreibung, Lager, und sind bis heute durch ihr Engagement Brückenbauer für Versöhnung und gemeinsames Gedenken.

Programm

Begrüßung
Dr. Gundula Bavendamm (Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung)

Einführung
Dr. Zoran Janjetović (Institut für neuere Geschichte Serbiens, Belgrad)
Leni Perencević (Donauschwäbisches Zentralmuseum Ulm)

Zeitzeugengespräch
Erzbischof em. Dr. Robert Zollitsch (Freiburg), Nikola Mak (Kroatien) mit Dr. Andreas Kossert (Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung)

Im Anschluss bitten wir zu einem Empfang.

Eintritt
frei

Anmeldung
Wegen der begrenzten Sitzplätze bitten wir um eine verbindliche Anmeldung bis zum 5. April unter: veranstaltungen@sfvv.de

Eine Veranstaltung von
Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung (Berlin)
Donauschwäbisches Zentralmuseum (Ulm)
Deutsches Historisches Museum (Berlin)
Deutsche Gemeinschaft Osijek (Kroatien)

nach oben