Group 13 Created with Sketch.

Aktuelle Arbeit

Flucht, Vertreibung, »Ethnische Säuberung«

Eine Herausforderung für Museums- und Ausstellungsarbeit weltweit

Millionen von Menschen befinden sich auf der Flucht oder werden vertrieben. Unsägliches Leid, Gewalterfahrungen, Tod oder der Verlust der Heimat gehören zu den Auswirkungen. Oft sind es politische oder ethnische Konflikte sowie Kriege, die insbesondere im 20. Jahrhundert weltweit Flucht und Vertreibung ausgelöst haben. In Deutschland ist die Vertreibungsthematik nicht zu trennen von der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft.

Das internationale Symposium stellte Ausstellungen aus der jüngsten Vergangenheit und Planungen der Gegenwart vor. Dabei sollte ‒ ohne historische, regionale oder nationale Besonderheiten zu relativieren ‒ der globale Charakter von Flucht, Vertreibung und Integration deutlich werden.

Die Konferenz war eine Kooperationsveranstaltung der Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung, des Deutschen Historischen Museums und der International Association of Museums of History.

nach oben Drucken