Group 13 Created with Sketch.

Presse

Dienstag, 30. Juni 2015

Gremienneubesetzung der Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung

Der Stiftungsrat der Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung hat am gestrigen Montag Herrn Prof. Dr. Winfrid Halder zum neuen Direktor der Stiftung gewählt.

Turnusgemäß endet am 7. Juli 2015 die Amtszeit des bisherigen Stiftungsrates. Daher wird der Deutsche Bundestag in seiner Sitzung am kommenden Donnerstag die neuen Stiftungsratsmitglieder wählen. Vorschläge der entsendenden Stellen wurden dem Bundestagspräsidenten fristgerecht zugeleitet. Es ist Aufgabe des neu gewählten Stiftungsrates, nach seiner Konstituierung auch die Mitglieder des Wissenschaftlichen Beraterkreises neu zu berufen, deren fünfjährige Amtszeit im Herbst endet.

Hierzu erklärt die Stiftungsratsvorsitzende, Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters: »Allen Persönlichkeiten, die sich in der vergangenen Amtszeit des Stiftungsrates und des Wissenschaftlichen Beraterkreises so konstruktiv in den Aufbau der Stiftung eingebracht haben, danke ich von Herzen für ihr Engagement. Sie haben damit einen bedeutenden Beitrag auf dem sensiblen Gebiet der Erinnerungskultur geleistet und dazu beigetragen, dass die Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung auch im internationalen Rahmen Vertrauen gewonnen hat. Dieses Vertrauen gilt es von den bisherigen Gremienmitgliedern auf die zukünftigen, zum Teil neu zu wählenden Mitglieder des Stiftungsrates bzw. des Wissenschaftlichen Beraterkreises zu übertragen. Die Wahl von Prof. Halder zum neuen Stiftungsdirektor bietet dafür eine hervorragende Grundlage.«

nach oben Drucken