Group 13 Created with Sketch.

Veranstaltungen

Dienstag, 2. Dezember 2014

Twice a Stranger

Wie Massenvertreibungen das moderne Griechenland und die Türkei formten

1923, nach einem langen Krieg über die Zukunft des Osmanischen Reiches, mussten fast zwei Millionen Bewohner der Türkei und Griechenlands dies- und jenseits der Ägäis ihre Heimat verlassen − vertrieben, weil sie zur »falschen« Religion gehörten. Bruce Clark beleuchtet die dramatischen Ereignisse dieses »Bevölkerungsaustauschs« unter Berücksichtigung neuester griechischer und türkischer Forschungen sowie Interviews mit Flüchtlingen. In seinen Arbeiten entwirft er ein beeindruckendes Panorama jener Zeit und gibt auch den Opfern dieser »ethnischen Säuberungen« eine Stimme.

Der Vortrag mit Podiumsgespräch ist eine Begleitveranstaltung zur Ausstellung »Gewaltmigration erinnern. Twice a Stranger / Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung«, die bis zum 18. Januar 2015 im Deutschen Historischen Museum präsentiert wird.

Programm

Begrüßung
Prof. Dr. Alexander Koch (Stiftung Deutsches Historisches Museum)
Prof. Dr. Manfred Kittel (Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung)

Vortrag
Bruce Clark (Journalist und Schriftsteller)

Podiumsgespräch
Bruce Clark (Journalist und Schriftsteller)

Moderation: Angie Saltampasi (Journalistin)

Eintritt
frei

Eine Veranstaltung von
Stiftung Deutsches Historisches Museum (Berlin)
Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung (Berlin)

Prof. Dr. Alexander Koch (Stiftung Deutsches Historisches Museum) © Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung, Foto: Thomas Grabka
Bruce Clark © Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung, Foto: Thomas Grabka
Impression der Veranstaltung © Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung, Foto: Thomas Grabka
Bruce Clark und Angie Saltampasi © Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung, Foto: Thomas Grabka
Bruce Clark und Angie Saltampasi © Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung, Foto: Thomas Grabka
nach oben Drucken